iPhone 5S

Apple iPhone 5S (gebraucht)

Preise vergleichen auf Deutschlands Nr. 1

362 Angebote 50,00€ - 279,00€

16 Portale eBay, reBuy, Amazon, Backmarket, Asgoodasnew, Buyzoxs, Clevertronic, ... eBay, reBuy, Amazon, ...

4 Testberichte Note GUT (2.6)

Alle Angebote vergleichen

Preisvergleich


Speicher ab
Speicher ab
Mindestzustand
Mindestzustand
Farbe
Farbe
Verkäufertyp
Verkäufertyp

Hightlights


Fazit

Das iPhone 5S eignet sich für all jene, die ein günstiges und alltagstaugliches Smartphone aus dem Hause Apple mit entsprechendem Design und qualitativ hochwertiger Verarbeitung besitzen wollen.

Bei seiner Präsentation im September 2013 galt iPhone 5S als eines der weltbesten Smartphones. Mit einem Einführungspreis von 699 Euro für die 16-GB-Version, 799 Euro für die 32-GB-Version und 899 Euro für die 64-GB-Version war es allerdings auch eines der teuersten. In der Zwischenzeit haben sich die Preise drastisch nach unten entwickelt.

Neben der hochwertigen Verarbeitung und dem typischen Apple-Design besticht das iPhone 5S durch seine Kompaktheit - und mit einer Bildschirmdiagonale von nur 4 Zoll. Die im iPhone 5S verbaute Technik ist auch fünf Jahre nach der Markteinführung noch alltagstauglich - aber natürlich bei weitem nicht mehr Weltspitze.

Die Gesprächsqualität beim iPhone 5S ist sehr gut. Im Gegensatz zu vielen Nachfolgemodellen aus dem Hause Apple verfügt das 5S zudem noch über eine 3,5m-Klinkenbuchse, mittels der sich Kopfhörer einfach anschließen lassen.

Auf dem iPhone 5S läuft das aktuelle Apple Betriebssystem iOS 12, dass dem Display einen aktuellen Touch verleiht. Das Display ist zwar technisch nicht mehr auf dem allerneuesten Stand - aber es ist hell und kontrastreich. Die Geschwindigkeit des iPhone 5S ist - auch an heutigen Maßstäben gemessen - noch ausreichend. Wer heutige Apps nutzen möchte, sollte sich in jeden Fall für eine Version mit 32 GB oder 64 GB internen Speicher entscheiden, zumal sich der Speicher nicht erweitern lässt.

Die 8-MP-Rückkamera des iPhone 8 ist für ein Premium-Smartphone heute nicht mehr zeitgemäß, Fotos bei Tageslicht und Aufnahmen mit Blitz können sich aber durchaus sehen lassen. Schwächen zeigt die Kamera des 5S vor allem bei Aufnahmen im Dämmerlicht, die ohne Blitz gemacht wurden.

Auch die Akkuleistung des iPhone 5S ist auf jeden Fall für den “normalen Gebrauch” noch ausreichend - wobei es heute zahlreiche Smartphones mit längeren Akkulaufzeiten gibt.

Ein Alternativprodukt zum iPhone 5S ist das direkte Nachfolgemodell iPhone SE, das die selben Maße aufweist, aber technisch überlegen ist. Andere Alternativen wären das Samsung Galaxy S5 oder das Sony Xperia Z1 Compact.


Sieht aus wie ein iPhone - ist ein iPhone

Mit einer sehr kompakten Bildschirmdiagonale von 4 Zoll und seiner hochwertigen Verarbeitung weist das iPhone 5S hinsichtlich seines Äußeren alle Vorzüge auf, die man von einem Smartphone aus dem Hause Apple erwarten darf. Das iPhone 5S ist in den Farben Grau, Silber und Gold erhältlich, die Rückwand ist aus hochwertigem Aluminum und die Oberfläche des Displays besteht aus widerstandsfähigem “Gorilla Glass” des Herstellers Corning. Laut einem Testbericht von COMPUTER BILD vom 14/11/2016 ist das iPhone 5S zwar “insgesamt solide, aber nicht unzerstörbar: Im Kratztest mit einer Diamantspitze und definierter Kraft (1 bis 100 Millinewton) trug die Rückseite einen sichtbaren Schaden davon. Am Rand, dem umstrittenen Schwachpunkt des Vorgängers, blieben nach einem beherzten Einsatz mit der Schere ebenso Spuren zurück. Entwarnung gibt es für das Display: Sowohl Kratztest als auch Falltest aus 70 Zentimetern Höhe hat die Vorderseite unbeschadet überstanden.”

Beim Design ist Apple auch beim iPhone 5S keine Wagnisse eingegangen: Die Formensprache, die Apple beim iPhone 5S verwendet, ist ähnlich wie bei den Vorgänger- und Nachfolgemodellen. Wer ein iPhone 5S sein Eigen nennt, hält also ein klassisches iPhone in Händen - das als solches auch deutlich erkennbar ist.


Aktuelles Betriebssystem, gutes Display, noch ausreichend schnell

Auch beim Telefonieren mit dem iPhone 5S merkt man, dass es sich dabei um ein Spitzenprodukt handelt: Die Klangqualität ist gut bis sehr gut. Und im Gegensatz zu den neueren iPhone-Modellen, hat das iPhone 5S noch eine 3,5-mm-Klinkenbuchse für den Anschluss von Kopfhörern.

Beim Marktstart im Herbst 2013 wurde das iPhone mit dem Betriebssystem Apple iOS 7.0 geliefert. Ein Update auf das aktuelle Apple Betriebssystem iOS 12 ist möglich. Apple verspricht mit dem iOS 12 eine Leistungsverbesserung auf alten Geräten - wie eben auch auf dem iPhone 5s.

Das 4 Zoll-Display im 16:9-Format bietet eine Auflösung von 1136 x 640 Pixel, die Pixeldichte beträgt 326 ppi und die Helligkeit wird mit 516 Candela/m² ausgewiesen. 2013 bekam das iPhone 5S für dieses Display rundum sehr gute Bewertungen. Die 1136 x 640 Pixel-Auflösung ist zwar heute bei Smartphones der Spitzenklasse nicht mehr wirklich zeitgemäß, das Display bietet aber auch im heutigen Maßstab eine hohe Helligkeit und gute Kontraste. Im Home-Button unterhalb des Displays ist ein funktionstüchtiger Fingerabdrucksensor (“Touch-ID”) integriert.

Mit dem A7 Chip mit 64-Bit Prozessor in Verbindung mit einem M7-Coprozessor ist das iPhone 5S auch mit neuen Betriebssystemen noch ausreichend schnell. Die Akkuleistung lässt - speziell im Vergleich mit heutigen Premium-Smartphones - etwas zu wünschen übrig. Als reine Sprechdauer im 3G-Netz bzw. für reines Internetsurfen im LTE-Netz gibt Apple werksmäßig jeweils eine maximale Zeit von 10 Stunden an. CHIP gab in seinem Testvideo vom 01/09/2016 eine reine Surfzeit von 6 Stunden 30 Minuten an.


8-MP-iSight Kamera - bei Tageslicht und mit Blitz alltagstauglich

Zum Zeitpunkt des Markteintritts des iPhone 5S wurde die Kamera zwar durchwegs mit “sehr gut” bewertet - allerdings gab es bereits damals Mitbewerber, welche mit der Kameraqualität des 5S zumindest gleich zogen.

Mit der Rückkamera des iPhone 5S gemachte Tageslicht-Fotos zeigen helle Farben und scharfe Konturen. Die Kamera ist - zumindest im Tageseinsatz - auch heute in jedem Fall noch alltagstauglich. CHIP charakterisiert die Rückkamera in einem Testbericht vom 01/09/2016 folgendermaßen: Die Kamera knipst scharfe Bilder, bietet einen ordentlichen Weißabgleich und einen leuchtstarken Blitz. Das Scharfstellen mit Hilfe der Fotoleuchte bei völliger Dunkelheit klappt einwandfrei. Beim Vorgänger waren Aufnahmen bei Dunkelheit stets eine Glückssache. Bilder bei schwachem Licht ohne Blitz überzeugen allerdings weniger.

Als eines der ersten Smartphones weltweit, kann das iPhone 5S Zeitlupenvideos in einer ruckelfreien Qualität und mit 120 Bildern pro Sekunde aufnehmen, wobei die Auflösung bei Zeitlupe auf eine 720p-HD-Auflösung reduziert wird. Ansonsten werden Videos im Full-HD-Format gespeichert.
Die Frontkamera des iPhone 5S ist 1,2 Megapixel stark und zeichnet Videoaufnahmen generell in einer 720p-HD-Auflösung auf.


Kritik im Überblick: Spitzen-Smartphone - auf dem technischen Stand von 2013

Das iPhone 5S erfüllt auch heute die wesentlichen Funktionen eines guten Smartphones solide und zuverlässig - in vielen Bereichen ist es aber technisch einfach nicht mehr auf dem Stand der Zeit. Dies betrifft vor allem die Kamera, die Akkulaufzeit und zu einem gewissen Grad auch die Geschwindigkeit. Angeboten wird das iPhone 5S mit fixen Speichergrößen von 16, 32 und 64 GB - und ohne Erweiterungsmöglichkeiten in Form eines Slots für zusätzlichen Speicher. Die Version mit 16 GB kann man deshalb nur noch sehr bedingt empfehlen: Wer nicht dauernd Apps oder Gespeichertes löschen möchte, sollte auf jeden Fall die Versionen mit 32 oder 64 GB wählen.
Bemängeln lässt sich beim iPhone 5S auch, dass es hinsichtlich der Ausstattung nicht mehr aktuell ist - zumindest wenn man es mit aktuellen Premium-Smartphones vergleicht. So ist das iPhone 5S beispielsweise nicht NFC-tauglich - und kann damit nicht für bargeldloses Zahlen eingesetzt werden. (Anmerkung: NFC steht für Near Field Communication, wie man es auch von Bankkarten kennt, die man einfach vor den Scanner einer Supermarktkasse hält um die Rechnung zu bezahlen).


Unterschiede und Gemeinsamkeiten: iPhone 5S, iPhone 5 und iPhone 5C

Das iPhone 5 ist der direkte Vorgänger des iPhone 5S und des iPhone 5C. Es kam ein Jahr früher, im Herbst 2012, auf den Markt. Das iPhone 5C hatte seinen Markteintritt zusammen mit dem iPhone 5S im Herbst 2013 - wobei das iPhone 5C vor allem “billiger und bunter” als das iPhone 5S auftritt - welches sich gegenüber den anderen beiden Modellen vor allem durch eine größere Anzahl an Funktionen abhebt. Alle drei Modelle haben eine sehr kompakte Bildschirmdiagonale von vier Zoll.

Rein optisch, sehen sich das iPhone 5 und das iPhone 5S sehr ähnlich. Das iPhone 5 ist jedoch nur in den Farben weiß und schwarz erhältlich. Bei der schwarzen Version des iPhone 5 war es an den Rändern durch einen Verarbeitungsfehler zu starken Abnutzungsspuren gekommen, die unter der Bezeichnung “Scuff-Gate” bekannt wurden.

Im Gegenzug zu den anderen beiden Smartphones, gibt es das iPhone 5C mit einer Plastikrückschale aus Polycarbonat - wahlweise in den Farben Grün, Blau, Pink, Gelb und Weiß. Auf der Vorderseite ist das 5C immer schwarz. Parallel zum Produktstart wurden farbige Schutzhüllen aus Gummi vorgestellt, die mit dem Smartphone zusammen 30 unterschiedliche Farbkombinationen ermöglichen.

LTE ist beim iPhone 5 in Deutschland nur im LTE-Band 3 bei 1,8 GHz nutzbar, die anderen beiden Modelle sind voll LTE-fähig. Während es das iPhone 5 und das iPhone 5S in Varianten mit 16, 32 und 64 GB internen Speicher gibt, kann man beim iPhone 5C zwischen 8, 16 und 32 GB wählen - wobei Speicherkapazitäten von 8 und 16 GB heute nur noch sehr bedingt empfohlen werden können.

Alle drei Varianten verfügen über ein helles und kontrastreiches 4-Zoll-Display im 16:9-Format, mit einer Auflösung von 1136 x 640 Pixel und einer Pixeldichte von 326 ppi. Im Gegensatz zum iPhone 5 und zum iPhone 5C hat das 5S einen Fingerabdrucksensor mit “Touch ID”-Funktion, der in die Home-Taste eingebaut ist.

Die 8-MP-Digitalkamera bietet bei allen drei Modellen 1080p-HD-Video. Beim iPhone 5S wurde sie technisch etwas modifiziert, was sich besonders in etwas besseren Blitz-Fotos äußert. Das iPhone 5S hat gegenüber den anderen Modellen zudem bei Video-Aufnahmen eine Zeitlupen-Funktion.

Im iPhone 5 und im iPhone 5C ist ein A6 Prozessor verbaut, im iPhone 5S ein A7 Chip mit 64-Bit-Architektur sowie ein M7 Motion Coprozessor. Bei einfachen Anwendungen ist zwischen den Modellen wenig Unterschied, bei Spiele-Apps wo Grafik eingesetzt wird, ist das 5S allerdings deutlich besser.

Das iPhone 5S und das iPhone 5C verfügen über eine ähnliche Akkuleistung. Laut Angaben von Apple beträgt die Sprechzeit im 3G Netz maximal 10 Stunden, beim iPhone 5 wird die Sprechzeit mit 8 Stunden angegeben. Das iPhone 5 verfügt damit um einen etwas schwächeren Akku.


Testberichte


Ok (3.1)
Fazit

CHIP (Gesamtbewertung: 71,3 Prozent): Das iPhone 5S zeigt im Test, dass es mehr ist als ein lauwarmer Aufguss des iPhone 5. Gegenüber dem Vorgänger haben sich Akkulaufzeit und Kamera deutlich verbessert, Verarbeitung und Performance bleiben auf Top-Niveau.
Im aktualisierten Test-Urteil vom 01/09/2016 gibt CHIP dem iPhone 5S Gut für die Performance, die Bedienung und das Display, ein Befriedigend für den Akku, ein Ausreichend für die Ausstattung und die Digitalkamera und ein Mangelhaft für das Preis-Leistungs-Verhältnis. Aktualisierter Bericht vom 01/09/2016.

Ok (3.1)
Fazit

CHIP (Gesamtbewertung: 71,3 Prozent): Das iPhone 5S zeigt im Test, dass es mehr ist als ein lauwarmer Aufguss des iPhone 5. Gegenüber dem Vorgänger haben sich Akkulaufzeit und Kamera deutlich verbessert, Verarbeitung und Performance bleiben auf Top-Niveau.
Im aktualisierten Test-Urteil vom 01/09/2016 gibt CHIP dem iPhone 5S Gut für die Performance, die Bedienung und das Display, ein Befriedigend für den Akku, ein Ausreichend für die Ausstattung und die Digitalkamera und ein Mangelhaft für das Preis-Leistungs-Verhältnis. Aktualisierter Bericht vom 01/09/2016.


Gut (2.15)
Fazit

PC WELT (Testnote "gut" - 2,15): Apple übernimmt beim iPhone 5s die tadellose Verarbeitung und die edle Optik des Vorgängers. Deutliche Verbesserungen finden wir bei der starken Leistung, der guten Kamera sowie der Akkulaufzeit. Das neue iOS 7 wirkt zudem frisch und modern …
Das Computermagazin PC-Welt gibt für das iPhone 5S unter anderem Bestnoten bei der Geschwindigkeit, bei der Multimediafähigkeit und bei “Ausstattung und Software”. Auch das Preis-Leistungsverhältnis bezeichnet PC-Welt als “noch preiswert”. Bericht vom 20/09/2013.

Gut (2.15)
Fazit

PC WELT (Testnote "gut" - 2,15): Apple übernimmt beim iPhone 5s die tadellose Verarbeitung und die edle Optik des Vorgängers. Deutliche Verbesserungen finden wir bei der starken Leistung, der guten Kamera sowie der Akkulaufzeit. Das neue iOS 7 wirkt zudem frisch und modern …
Das Computermagazin PC-Welt gibt für das iPhone 5S unter anderem Bestnoten bei der Geschwindigkeit, bei der Multimediafähigkeit und bei “Ausstattung und Software”. Auch das Preis-Leistungsverhältnis bezeichnet PC-Welt als “noch preiswert”. Bericht vom 20/09/2013.


Gut (2.3)
Fazit

COMPUTER BILD (Testnote "gut" - 2,3): Das iPhone 5S läuft auch mit iOS 10 noch ausreichend schnell und ist mit Fingerabdrucksensor und allen deutschen LTE-Frequenzen noch halbwegs zeitgemäß ausgestattet. Ein großer Haken aber bleibt: Im Handel gibt es das iPhone 5S als Neuware fast nur noch mit der kleinen Speicherausstattung von 16 Gigabyte.
Im aktualisierten Testbericht vom 14/11/2016 lobt COMPUTER BILD unter anderem das “sehr hohe Arbeitstempo”, das “wertige, handliche Gehäuse” und das “scharfe Display”. Kritisiert werden, dass es keine Erweiterungsmöglichkeiten für Speicherkarten gibt, dass der Akku fest verbaut ist und dass es kein NFC gibt. Zudem könne der Fingerabdrucksensor (mit Aufwand) umgangen werden. Aktualisierter Bericht vom 14/11/2016.

Gut (2.3)
Fazit

COMPUTER BILD (Testnote "gut" - 2,3): Das iPhone 5S läuft auch mit iOS 10 noch ausreichend schnell und ist mit Fingerabdrucksensor und allen deutschen LTE-Frequenzen noch halbwegs zeitgemäß ausgestattet. Ein großer Haken aber bleibt: Im Handel gibt es das iPhone 5S als Neuware fast nur noch mit der kleinen Speicherausstattung von 16 Gigabyte.
Im aktualisierten Testbericht vom 14/11/2016 lobt COMPUTER BILD unter anderem das “sehr hohe Arbeitstempo”, das “wertige, handliche Gehäuse” und das “scharfe Display”. Kritisiert werden, dass es keine Erweiterungsmöglichkeiten für Speicherkarten gibt, dass der Akku fest verbaut ist und dass es kein NFC gibt. Zudem könne der Fingerabdrucksensor (mit Aufwand) umgangen werden. Aktualisierter Bericht vom 14/11/2016.


Gut (2.7)
Fazit

CONNECT (Gesamtbewertung: 78,4 Prozent): Das iPhone 5s ist das erste Apple-Handy, das im connect-Test das Urteil "sehr gut" abräumt. Ausdauer, Kamera und die Performance haben sich verbessert.
Die Plattform connect lobt in ihrem Testbericht vom 11/11/2013 beim iPhone 5S unter anderem das hochwertige Gehäuse aus Alu und Glas, das helle 4-Zoll-Display, das “sehr einfache Bedienkonzept” und den Umstand, dass dieses kompakte Smartphone einhändig sehr gut zu bedienen ist. Kritisiert wird, dass der Akku fest verbaut ist und dass der Speicherplatz nicht erweitert werden kann. Bericht vom 11/11/2013.

Gut (2.7)
Fazit

CONNECT (Gesamtbewertung: 78,4 Prozent): Das iPhone 5s ist das erste Apple-Handy, das im connect-Test das Urteil "sehr gut" abräumt. Ausdauer, Kamera und die Performance haben sich verbessert.
Die Plattform connect lobt in ihrem Testbericht vom 11/11/2013 beim iPhone 5S unter anderem das hochwertige Gehäuse aus Alu und Glas, das helle 4-Zoll-Display, das “sehr einfache Bedienkonzept” und den Umstand, dass dieses kompakte Smartphone einhändig sehr gut zu bedienen ist. Kritisiert wird, dass der Akku fest verbaut ist und dass der Speicherplatz nicht erweitert werden kann. Bericht vom 11/11/2013.


Alternativen

iPhone SE
Sehr Gut (1.3)

Zum Preisvergleich


  •   gute 12-MP-Kamera
  •   helles Display
  •   schnellere Prozessoren
  •   bessere Akkulaufzeit

  •  

Samsung Galaxy S5
Sehr Gut (1.2)

Zum Preisvergleich


  •   Akkulaufzeit
  •   nachrüstbarer Speicher
  •   geringfügig bessere Kamera
  •   nach IP67 wasser und staubgeschützt

  •   eher altbackenes Design
  •   Rückseite aus Kunststoff

Sony Xperia Z1 Compact
Sehr Gut (1.3)

Zum Preisvergleich


  •   Akkulaufzeit
  •   einfach erweiterbarer Speicher
  •   staub und wassergeschützt nach IP58

  •   Sprachqualität
  •   Design
  •   Performance / Schnelligkeit (geringfügig schwächer)