iPhone 6

Apple iPhone 6 (gebraucht)

Preise vergleichen auf Deutschlands Nr. 1

516 Angebote 75,00€ - 400,00€

13 Portale eBay, reBuy, Amazon, Backmarket, Asgoodasnew, Buyzoxs, Clevertronic, ... eBay, reBuy, Amazon, ...

Jetzt Angebote vergleichen

Preisvergleich


Speicher ab
Speicher ab
Mindestzustand
Mindestzustand
Farbe
Farbe
Verkäufertyp
Verkäufertyp

Highlights


Fazit: Schlankes und schickes iPhone im 4,7 Zoll-Format

Das iPhone 6 wurde im September 2014 von Apple präsentiert, und ist nicht nur größer sondern auch technisch besser als seine Vorgängermodelle iPhone 5 und iPhone 5S. In Varianten mit 16, 32, 64 und 128 GB internen Speicher verfügbar, kostete das iPhone 6 beim Verkaufsstart zwischen 699 und 899 Euro - wobei die Preise heute natürlich deutlich niedriger liegen.

Wie alle Smartphones aus dem Hause Apple, zeichnet sich auch das iPhone 6 durch sein schickes Design, eine hochwertige Metallhülle und eine sehr gute Verarbeitung aus. Mit gerade einmal 6,9 mm gehörte das iPhone 6 zu den dünnsten Smartphones überhaupt. In sozialen Medien gab es im Erscheinungsjahr Kritik, dass sich das iPhone 6 leicht verbiegen lässt - unabhängige Prüfinstitute wie die Stiftung Warentest (17/11/2014) stellten aber keine besonderen Abweichungen zu anderen Smartphones fest.

Die Gesprächsqualität des iPhone 6 ist gut, der Klang aus Lautsprechern und Kopfhörern kommt klar und deutlich. Mit einer Bildschirmdiagonale von 4,7 Zoll ist das Display des iPhone 6 etwas größer als das seiner kompakten Vorgängermodelle. Die Auflösung beträgt 1334 x 750 Pixel, was heute nicht mehr Premium-Standard ist - was aber im Alltagsgebrauch meist nichts zur Sache tut: Das Display ist farbenfroh, kontrastreich und mit 578 Candela / m² auch unter heutigen Maßstäben noch sehr hell.

Die Rückkamera des iPhone 8 hat wie seine Vorgängermodelle 8 Megapixel. Sie ist technisch heute nicht mehr auf dem letzen Stand, schießt aber bei Tages- und Kunstlicht durchaus gute Bilder. Auch bei ungünstigen Lichtverhältnissen ist das Hauptmotiv in den Fotos nach wie vor hell, aber das Bildrauschen ist nicht zu übersehen.

Der Apple A8 Prozessor sorgt auch heute noch auf ausreichend Geschwindigkeit. Dazu kommt, dass das aktuelle Apple Betriebssystem iOS 12 auf dem iPhone 6 läuft, was speziell auch älteren Apple-Modellen höhere Geschwindigkeit verleihen soll. Wer heute einige Apps verwendet, sollte auf die kleinste Version des iPhone 6 mit 16 GB internen Speicher eher verzichten, da es dann mitunter rasch eng werden kann. Bei den iPhone 6-Versionen mit stärkerem internen Speicher gibt es diese Probleme in der Regel nicht.

Ein Kritikpunkt bei dem sonst sehr guten iPhone 6 ist der Akku, der für ein Premium-Smartphone mit 1810 mAh eher schwach bemessen ist. Im Online-Langzeittest von CHIP erreichte der Akku eine Laufzeit von 8:02 Stunden. Ein weiterer Punkt, den es beim iPhone 6 zu kritisieren gäbe ist, dass der verbaute NFC-Chip nur in Zusammenhang mit dem bargeldlosen Bezahlsystem ApplePay funktioniert, zum Datenaustausch mit anderen Geräten eignet er sich nicht.

Wer sich ein iPhone mit etwas größerem Bildschirm wünscht, sollte sich das Schwestermodell iPhone 6 Plus mit 5,5 Zoll Bildschirmdiagonale ansehen. Das direkte Nachfolgemodell iPhone 6S sieht dem iPhone 6 zum Verwechseln ähnlich, seine Funktionen wurden weiter optimiert. Als Android-Alternative zum iPhone 6 könnte man das Sony Experia Z3 Compact ins Auge fassen.