Lernen am Handy: Wie Kinder und Jugendliche das Handy zum Lernen nutzen können

Für die meisten Kinder gehört das Smartphone heute schon zum Alltag. Sie kennen sich schon so gut aus, dass sich die Frage stellt: warum nicht das Spaßige mit dem Notwendigen verbinden?

Lernen am Handy: Wie Kinder und Jugendliche das Handy zum Lernen nutzen können

Für die meisten Kinder gehört das Smartphone heute schon zum Alltag. Sie kennen sich mit dem Touch-Display und den Funktionalitäten so gut aus, dass sich die Frage stellt: warum nicht das Spaßige mit dem Notwendigen verbinden? Vor einigen Jahren waren Handys in Schulen und vor allem im Unterricht streng verboten.

Dies hat sich jedoch in einigen Schulen geändert – sie haben das sogenannte ‘Mobile Learning’ fest in ihren Lernplan integriert und ermöglichen so ihren Schülern auf moderne Weise zu lernen. Für die meisten Schüler/innen ist der Anreiz größer, sich an mobilen Geräten Wissen anzueignen als in den bekannten dicken Schulbüchern zu blättern.

Die Freude am Smartphone kann gut mit Lerninhalten verknüpft werden.

Mit zahlreichen Apps wird ihnen der Lerninhalt auf spielerische Weise vermittelt. In einer Vokabel-App z.B. können sie sich die richtige Schreibweise und Übersetzung einprägen, in dem sie die Wörter freirubbeln oder sie per Touch verbinden.

Auch für den Mathematik Unterricht gibt es entsprechende Apps, mit denen die Schüler in verschiedenen Schwierigkeitsgraden Aufgaben lösen können und sogar Graphen und Parabeln zeichnen können. Da es für jedes Fach zahlreiche Apps gibt, können die Schüler die Lerninhalte auf verschiedene und für sie angepasste Weise Daheim vertiefen.

Ein großer Vorteil gegenüber den klassischen Lehrmitteln ist, dass nicht mehr Unmengen von Büchern, Heften und Ordnern auf dem Rücken der Schulkinder von Zuhause in die Schule und wieder zurück getragen werden müssen, sondern alle Inhalte in einem Gerät komprimiert sind.

Des Weiteren sind die Applikationen preiswert oder sogar komplett umsonst im App-Store zu erwerben.

Auch für die Schüler/innen, die kein Smartphone besitzen ist gesorgt. Sie können sich in der Schule gratis einen Laptop ausleihen, um so die selben Aufgaben wie ihre Mitschüler zu lösen. Da Tablets und Handys in Zukunft wohl noch weniger im Alltag wegzudenken sind, werden auch mehr und mehr Schulen auf diese Technik umsteigen und sich an das moderne Zeitalter anpassen.