HTC One M8 (gebraucht)

Preise vergleichen auf Deutschlands Nr. 1

71 Angebote 46,00€ - 171,00€

16 Portale eBay, reBuy, Amazon, Backmarket, Asgoodasnew, Buyzoxs, Clevertronic, ... eBay, reBuy, Amazon, ...

Alle Angebote vergleichen

Preisvergleich


Speicher ab
Speicher ab
Mindestzustand
Mindestzustand
Farbe
Farbe
Verkäufertyp
Verkäufertyp

Hightlights


Fazit: Spitzengerät mit bestechendem Äußeren, hervorragender Klangqualität und Schwächen bei der Kamera

Das im März 2014 auf den Markt gekommene HTC One M8 ist ein absolutes Spitzengerät, das in mehreren Varianten zu haben ist. Die Unverbindliche Preisempfehlung zum Produktstart in Deutschland waren 679 Euro - die aktuellen Preise sind in der Zwischenzeit erheblich gesunken.

Das HTC One M8 zeichnet sich auf den ersten Blick durch seine exzellent gute Verarbeitung und die edle Unibody Aluminiumhülle aus, die das Gerät gut in der Hand liegen lässt. Das 5-Zoll-Display ist auch unter heutigen Maßstäben mit gut bis sehr gut zu bewerten - es bietet Full-HD-Auflösung und helle, kontrastreiche Farben. Einziger Kritikpunkt hinsichtlich dem Aussehen: Für ein Smartphone mit 5-Zoll Bildschirm ist das HTC One M8 eher groß geraten.

Der 2,3-GHz Snapdragon 801 Quadcore Prozessor arbeitet in Verbindung mit 2 GB Arbeitsspeicher auch unter heutigen Gesichtspunkten durchaus zügig. Ein weiterer Vorteil des HTC One M8 sind seine guten Stereo-Lautsprecher, die eine hervorragende Klangqualität bieten.

Die in Deutschland üblicherweise verkauften Versionen des HTC One M8 haben 16 GB internen Speicher, der sich mittels Micro-SD um riesige 128 GB erweitern lässt. Der Haken daran ist, dass Apps grundsätzlich auf den internen Speicher zugreifen - und dass dafür 16 GB heute relativ knapp bemessen sind. Vor allem für Nutzer, die gerne eine größere Zahl an unterschiedlichen Apps auf ihr Mobiltelefon herunter laden.

Der zentrale Schwachpunkt dieses sonst sehr guten Modells ist zweifelsohne die Zweifach-Kamera mit 4,1 + 2 Megapixel. Diese macht zwar gute Bilder wenn sich das Objekt in der Nähe der Kamera befindet - bei weiter entfernten Gegenständen sinkt die Bildqualität aber relativ stark ab.

Von der Kamera und dem eher knapp bemessenen internen Speicher abgesehen, ist das HTC One M8 ein absolutes Spitzenprodukt, dass auch vier Jahre nach seiner Markteinführung grundsolide Alltagstauglichkeit beweist. Als Alternativen zum HTC One M8 wären das direkte Nachfolgemodell HTC One M9, das Samsung Galaxy S5 und das Nokia 5 zu nennen.


Schickes Android-Smartphone in edler Unibody-Hülle

Dass das HTC One M8 bei seiner Markteinführung 2014 in der absoluten Spitzenliga mitspielte, lässt sich auf den ersten Blick erkennen: Die wahlweise in den Farbtönen “Gunmetal Grey”, “Silver”, “Amber Gold” oder “Glamour Red” gehaltene Aluhülle vermittelt einen edlen Eindruck und ist überaus widerstandsfähig. Die weitgehend kratzfeste Unibody-Hülle umfasst sowohl die Rückseite als auch die Seitenwände - das One M8 liegt dadurch sehr gut in der Hand. Das einzige was es bei dem sonst so perfekten Außeneindruck zu kritisieren gäbe: Eine Zierleiste ohne sichtbare Funktionen macht das HTC One M8 für ein Smartphone mit 5-Zoll-Display relativ lange.

Der Bildschirm des HTC One M8 kann sich auch heute noch sehen lassen: Das 5-Zoll-Display mit 1920x1080 Pixel Full-HD-Auflösung und einer Helligkeit von 529 Candela pro Quadratmeter hat hinsichtlich Kontrast, Blickwinkelstabilität und Helligkeit im Jahr 2014 Maßstäbe gesetzt - und ist auch nach aktuellen Standards mit gut bis sehr gut zu bewerten.

Auch hinsichtlich Akustik und Klang ist das HTC One M8 ein Spitzengerät: Starke Stereo-Lautsprecher sorgen für einen sehr guten Sound (HTC spricht von ‘Boom Sound’), und auch der Klang aus den In-Ears kann sich hören lassen.

Die Ausstattung des HTC One M8 ist unter heutigen Gesichtspunkten zumindest ausreichend: So lässt sich das Smartphone aus dem Hause HTC beispielsweise als Infrarot-Fernbedienung für TV-Geräte benutzen. Zudem verfügt es unter anderem über Blootooth und über NFC (Near Field Communication).


Doppelte Rückkamera mit 4,1 + 2 Megapixel als Schwachpunkt

HTC hat beim One M8 viel in die Kameratechnik investiert - und einiges riskiert. Auf der Rückseite des One M8 befinden sich eine 4,1 MP-Kamera mit Ultrapixel-Technik sowie eine 2 MP-Kamera, die selbst keine Aufnahmen macht, sondern der größeren Kamera bei der Schärfefokusierung hilft. Das Ergebnis ist aber nur zum Teil zufriedenstellend, wie CHIP in seinem aktualisierten Testbericht vom 31/08/2016 bestätigt: Die Ultrapixel-Cam knipst sehr schöne Bilder und kann vor allem aus dunklen Lichtverhältnissen viel rausholen. Aber nur, solange das Motiv nah vor der Linse sitzt und nicht zu detailreich ist. Denn weiter entfernte und detaillierte Objekte geraten unscharf, rauschig und wegen der geringen Auflösung zu klein.
Die relativ schwache Performance der Rückkamera des HTC One M8 liegt den meisten Beobachtern zufolge an der niedrigen Pixelzahl. Die Frontkamera kann mit 5 MP und mit einem selfie-freundlichen Weitwinkelobjektiv mit 73,7 Grad aufwarten. Auch diese Kamera ist nicht perfekt, aber für “alltägliche” Selfies reicht sie in jedem Fall.


Schnelle Performance mit 2,3 GHz Prozessor

Die in Deutschland regulär verkauften Versionen des HTC One M8 bieten 16 MB internen Speicherplatz - der sich mittels Micro-SD-Karte um großzügige 128 GB erweitern lässt. Dabei ist zu beachten, dass Apps gewöhnlich nur auf dem internen Speicher laufen und nicht auf der SD-Karte. Wer mehrere umfangreiche Spiele-Apps auf das HTC One M8 herunterladen möchte, könnte mitunter ein Platzproblem bekommen. Zumal von den 16 GB des internen Speichers rund 6 GB für den laufenden Betrieb des Smartphones benötigt werden - dem Nutzer also nur ca. 10 GB für herkömmliche Apps zur Verfügung stehen.

Der Snapdragon 801 Quad-Core Prozessor mit 2,3 GHz und 2 GB RAM macht das HTC One M8 auch unter heutigen Maßstäben schnell. Die Leistung des 2600 mAh starken Akkus betrug im Test von CHIP (31/08/2016) 6:53 Stunden, was heute definitiv keinen Spitzenwert mehr darstellt, aber für den Alltagsgebrauch noch reicht. Mit dem Energiesparmodus ‘Extreme Power Safe” werden zahlreiche energieverbrauchende Funktionen des One M8 deutlich heruntergefahren, die Akku-Laufzeit verlängert sich dadurch erheblich. Zum Aufladen benötigt das HTC One M8 mehr als drei Stunden, was unter heutigen Gesichtspunkten für ein Spitzen-Smartphone relativ langsam ist.


Kritik im Überblick: Kamera und Interner Speicher

Das im Frühjahr 2014 auf dem Markt gebrachte HTC One M8 war zum damaligen Zeitpunkt ein absolutes Spitzengerät - und es ist auch heute noch gut verwendbar. Der zentrale Schwachpunkt dieses ansonsten sehr guten Geräts ist die Rückkamera, die zwar Objekte in der Nähe sehr gut ablichtet, deren Bildqualität bei weiter entfernten Gegenständen aber deutlich abnimmt.
Ein weiterer Schwachpunkt ist der interne Speicher, der bei den in Deutschland verkauften Versionen nur 16 GB beträgt. Dieser lässt sich war mittels Micro-SD einfach und unkompliziert auf riesige 128 GB erweitern - das Problem dabei ist, dass Apps auf dem internen Speicher laufen. International werden beim HTC One M8 auch Varianten mit 32 GB internem Speicher angeboten.
Einen weiteren Punkt, den man beim HTC One M8 noch kritisieren könnte ist, dass dieses für ein Smartphone mit 5-Zoll-Display eher groß geraten ist.
Dazu kommt, dass sich beim One M8 - so wie bei mittlerweile sehr vielen neueren Smartphones - der Akku nicht mehr ausbauen lässt.


Unterschiede und Gemeinsamkeiten: Das HTC One M8 und seine verschiedenen Varianten

Vom HTC One M8 gibt es unterschiedliche Modellvarianten, die sich nur in wenigen Punkten voneinander unterscheiden: Einige Monate nach dem Verkaufsstart des HTC One M8 im März 2014, kam in Deutschland eine Dual-Sim-Variante auf den Markt. Diese bietet Platz für zwei Nano-Sim-Karten - zusätzlich zu der bestehenden Möglichkeit der Speichererweiterung mittels Micro-SD-Karte. Im Gegensatz zur Ursprungsvariante, unterstützt die Dual-Sim-Variante des HTC One M8 keine Kommunikation im LTE Band 20 (800 MHz).

Einige Wochen später, im August 2014, präsentierte HTC in Deutschland das “HTC One M8 for Windows”, das eben Windows Phone und nicht Android als Betriebssystem hat. Während im deutschsprachige Raum nur Varianten mit 16 GB internen Speicher angeboten wurden, gibt es international auch eine Variante des HTC One M8 mit 32 GB.

International wurde zudem eine “Harman Kardon Edition” mit besonders hochwertigem Soundsystem und ebensolchen Lautsprechern angeboten. Offiziell nur in Indien und China kam im Oktober 2014 das HTC One M8 Eye auf den Markt, das mit einer neuen, 13 MP starken Kamera ausgestattet ist. Dafür fehlen bei diesem Modell die Infrarot- und die NFC-Funktion.
Eine Google Play Edition (GPE) des One M8 wurde von HTC nur kurzfristig angeboten. Bei dieser Variante trat die Benutzeroberfläche HTC Sense zugunsten einer reinen Android-Oberfläche in den Hintergrund. Dies hat den Vorteil, dass Android-Updates sofort auf das Gerät gespielt werden.
Abgesehen von den hier angegebenen Besonderheiten, unterscheiden sich die verschiedenen Varianten des HTC One M8 praktisch nicht von der Grundversion.


Testberichte


Sehr Gut (1.7)
Fazit

Das Alu-Phone HTC One M8 glänzt im Test mit einer Hammer-Performance und einem Spitzen-Display. Abzüge gibt's für die Kamera.
In seinem aktualisierten Testbericht vom 31/08/2016 vergibt CHIP Pluspunkte für das “hochwertige Gehäuse”, das “exzellente Full-HD-LCD” Display, das “rasante Arbeitstempo” und den “hervorragenden Klang aus den Lautsprechern und In-Ears”. Weniger gut werden die Kamera und der knappe interne Speicher bewertet. Bericht vom 31/08/2016.

Sehr Gut (1.7)
Fazit

Das Alu-Phone HTC One M8 glänzt im Test mit einer Hammer-Performance und einem Spitzen-Display. Abzüge gibt's für die Kamera.
In seinem aktualisierten Testbericht vom 31/08/2016 vergibt CHIP Pluspunkte für das “hochwertige Gehäuse”, das “exzellente Full-HD-LCD” Display, das “rasante Arbeitstempo” und den “hervorragenden Klang aus den Lautsprechern und In-Ears”. Weniger gut werden die Kamera und der knappe interne Speicher bewertet. Bericht vom 31/08/2016.


Gut (2.3)
Fazit

Das HTC One M8 ist ein Top-Smartphone, das insbesondere durch sein Design und die hochwertige Verarbeitung überzeugt. Ein Highlight ist das hochwertige Aluminiumgehäuse und die für ein Smartphone sehr guten Stereo-Lautsprecher.
inside handy stellt dem HTC One M8 durchwegs gute Noten aus. Besonders positiv erwähnt das Portal die “tolle Verarbeitung” und das “edle Design”, das gute Display und die schnelle Arbeitsgeschwindigkeit. Eher negativ bewertet inside handy die Kamera, welche die hohen Erwartungen enttäusche und den Umstand, dass das Gehäuse in Relation zum Bildschirm zu groß ist. Bericht vom 03/04/2014.

Gut (2.3)
Fazit

Das HTC One M8 ist ein Top-Smartphone, das insbesondere durch sein Design und die hochwertige Verarbeitung überzeugt. Ein Highlight ist das hochwertige Aluminiumgehäuse und die für ein Smartphone sehr guten Stereo-Lautsprecher.
inside handy stellt dem HTC One M8 durchwegs gute Noten aus. Besonders positiv erwähnt das Portal die “tolle Verarbeitung” und das “edle Design”, das gute Display und die schnelle Arbeitsgeschwindigkeit. Eher negativ bewertet inside handy die Kamera, welche die hohen Erwartungen enttäusche und den Umstand, dass das Gehäuse in Relation zum Bildschirm zu groß ist. Bericht vom 03/04/2014.


Gut (2.6)
Fazit

Insgesamt überzeugt das Gesamtpaket: Schicker und bedienfreundlicher ist kaum ein anderes Android-Topmodell. Schade, dass nicht auch noch ein paar Megapixel bei der nun schnelleren Hauptkamera dazugekommen sind.
Auch COMPUTER BILD lobt das “hochwertige Gehäuse”, das “sehr hohe Arbeitstempo”, das Display und das Vorhandensein eines Speicherkartenschachts. Kritisiert werden die “detailarmen Fotos”, dass der Akku nicht einfach wechselbar ist und dass es für den zu zahlenden Preis zu wenig internen Speicher gibt. Bericht 07/04/2014.

Gut (2.6)
Fazit

Insgesamt überzeugt das Gesamtpaket: Schicker und bedienfreundlicher ist kaum ein anderes Android-Topmodell. Schade, dass nicht auch noch ein paar Megapixel bei der nun schnelleren Hauptkamera dazugekommen sind.
Auch COMPUTER BILD lobt das “hochwertige Gehäuse”, das “sehr hohe Arbeitstempo”, das Display und das Vorhandensein eines Speicherkartenschachts. Kritisiert werden die “detailarmen Fotos”, dass der Akku nicht einfach wechselbar ist und dass es für den zu zahlenden Preis zu wenig internen Speicher gibt. Bericht 07/04/2014.


Sehr Gut (1.9)
Fazit

Das One M8 hat gegenüber seinem Vorgänger einiges mehr zu bieten. Ein schnellerer Prozessor, mehr Ausdauer, endlich ein Speicherkartenslot und viele neue Software-Features zeugen von einem rundum erneuerten Spitzen-Smartphone.
connect verweist auf die hochwertigen Materialien, die Möglichkeit den Speicher mittels Micro-SD-Karte zu erweitern, den schnellen Prozessor, gute Leistungen bei LTE und das “brillante” Display. Abzüge gibt es bei der Fotoqualität, bei der Sendeleistung im GSM-Netz und für den Umstand, dass der Akku nicht wechselbar ist. Bericht 05/04/2014.

Sehr Gut (1.9)
Fazit

Das One M8 hat gegenüber seinem Vorgänger einiges mehr zu bieten. Ein schnellerer Prozessor, mehr Ausdauer, endlich ein Speicherkartenslot und viele neue Software-Features zeugen von einem rundum erneuerten Spitzen-Smartphone.
connect verweist auf die hochwertigen Materialien, die Möglichkeit den Speicher mittels Micro-SD-Karte zu erweitern, den schnellen Prozessor, gute Leistungen bei LTE und das “brillante” Display. Abzüge gibt es bei der Fotoqualität, bei der Sendeleistung im GSM-Netz und für den Umstand, dass der Akku nicht wechselbar ist. Bericht 05/04/2014.


Alternativen

HTC One M9
Sehr Gut (1.3)

Zum Preisvergleich


  •   bessere Kamera
  •   mehr interner Speicher als bei den in Deutschland angebotenen Versionen des One M8
  •   Vorzüge des HTC One M8 wurden grundsätzlich beibehalten

  •   keine Angabe

Samsung Galaxy S5
Sehr Gut (1.2)

Zum Preisvergleich


  •   Version mit 32 GB internen Speicher auch in Deutschland regulär zu haben
  •   bessere Kamera
  •   nach IP67 wasser- und staubgeschützt

  •   Rückseite aus “billigem” Kunststoff
  •   Stereolautsprecher sind beim HTC One M8 besser

Nokia 5
Sehr Gut (1.3)

Zum Preisvergleich


  •   reines Android mit regelmäßigen Updates
  •   etwas bessere Kamera
  •   längere Akku-Laufzeit

  •   Display nur HD-Auflösung (720 x 1280 Pixel), aber trotzdem sehr hell